2018-12-04 [

Martin B. Atzwanger

 | ProjektInfoBüro ]

TU Science Center – Laborkonzentration der Fakultät für Bauingenieurwesen

Dachgleiche bei der Laborkonzentration (OC)

Auf der Terrasse des neuen Laborgebäudes wird von Seiten der Baufirma der launige Richtspruch gesprochen.

Von der Baufirma wird der Richtspruch vorgetragen.

Der Richtbaum wird gesetzt.

Vizerektor Eberhardsteiner informiert über den Projektstand und dankt den anwesenden Firmen für die bisherigen zeitgerechten und engagierten Arbeiten.

Anläßlich der Fertigstellung der Dachdecke für das neue Laborgebäude der Fakultät für Bauingenieurwesen lud VzR Eberhardsteiner zur Dachgleichenfeier.

Im Beisein von Rektorin Seidler, vielen Mitgliedern der Fakultät und den Mitarbeitern der vor Ort wirkenden Baufirmen wurde seitens der ausführenden Baufirma der Richtspruch vorgetragen. In launiger Weise wurden die intensiven Vorbereitungen und der bisherige Bau erzählt. Im Anschluß wurde der traditionelle Richtbau gesetzt!

In einem der zukünftigen Seminarräume informiert abschließend VzR Eberhardsteiner über den Projektstand und dankt den anwesenden Firmen für die bisherigen zeitgerechten und engagierten Arbeiten.

Rohbau der Laborkonzentration (OC)

Bis zur aktuellen Dachgleiche wurden beim bisherigen Rohbau rund 7.500 m3 Beton mit mehr als 600 t Bewehrung verbaut, und ca. 18.000 m2 Wandschalung verwendet. Besondere Herausforderung war die Herstellung der Drückprüf- und der Dauerschwinganlage des Institutes für Tragkonstruktionen (E212) bei Toleranzen im Millimeterbereich.

Aktuelle Informationen – Webcam: http://service.tuwien.ac.at/baucam/ > Baustelle Laborkonzentration

Das Projekt

Einer der großen Forschungsschwerpunkte an der TU Wien und der Fakultät für Bauingenieurwesen gilt dem Thema Werkstoffe. Von der mechanischen Untersuchung der Strukturen über kleinmaßstäbliche Probenanalysen bis zu Experimenten im großen Maßstab von 1:1 gewinnen die Forscher_innen immer neue materialwissenschaftliche Erkenntnisse. Ideal ergänzt wird die Grundlagenforschung von der angewandten Forschung aus dem Hoch-, Beton-, Stahl-, Grund- und Straßenbau.

Bisher waren die Laboreinrichtungen für all diese Forschungsaktivitäten auf verschiedene Standorte in Wien verstreut, mit dem nunmehrigen Neubau werden sie an einem Standort im Science Center der TU Wien im Arsenal zusammenfasst. Damit sollen nicht nur Synergien genutzt, sondern auch neue Impuls und Kooperationen gefördert werden.

In einem 150 Meter langen Objekt anstelle des ehemaligen Fernheizwerkes der Wien Energie, wird die Laborinfrastruktur der Fakultät zukünftig zusammengefasst. Großzügige Versuchshallen und moderne Forschungslabors wechseln sich räumlich ab. Ergänzt werden diese um Lehr- und Aufenthaltsbereiche für die Studierenden sowie um Büros für Mitarbeiter_innen im Obergeschoss.

 

 

 

Zukünftige Nutzer

Folgende Institute werden im Objektes OC – Laboratorien der Fakultät für Bauingenieurwesen untergebracht:

 

  • E202 - Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen

    • E202-01 - Festigkeitslehre und Biomechanik
    • E202-02 - Werkstoff- und Struktursimulation

 

 

  • E206 - Institut für Hochbau und Technologie

    • E206-01 - Baustofflehre, Werkstofftechnologie und Brandsicherheit
    • E206-02 - Bauphysik und Schallschutz
    • E206-03 - Baumechanik und Baudynamik
    • E206-04 - Hochbaukonstruktionen und Bauwerkserhaltung


  • E212 - Institut für Tragkonstruktionen

    • E212-01 - Stahlbau
    • E212-02 - Stahlbeton- und Massivbau


  • E220 - Institut für Geotechnik

    • E220-01 - Ingenieurgeologie
    • E220-02 - Grundbau, Boden- und Felsmechanik


  • E230 - Institut für Verkehrswissenschaften

    • E230-01 - Verkehrsplanung und Verkehrstechnik
    • E230-02 - Eisenbahnwesen, Verkehrswirtschaft und Seilbahnen
    • E230-03 - Straßenwesen

 

 

Drucken
DeutschKontakt & ServiceImpressum